Zaubern für Kinder


ist etwas, das kleinere und größere Kinder schon immer fasziniert hat. Früher oder später wünschen sie sich, einmal selbst zaubern zu können, um im Familien- oder Freundeskreis für verblüffte Gesichter zu sorgen.

Dabei ist Zaubern für Kinder schon mit wenig Hilfsmitteln möglich. Sie können aus vielen Ideen schöpfen, und können die benötigte Ausstattung gegebenenfalls selbst basteln. Dabei trainieren sie auch noch spielerisch ihre Feinmotorik.

Zaubern für Kinder gelingt am besten, wenn Sie dem Kind vermitteln, dass es ein wenig Übung und Geduld benötigt, ehe es seine Zaubertricks vorführen kann. Auch sollte es mehrere Zaubertricks einstudieren, damit die Zuschauer auf Dauer nicht gelangweilt werden. Das Kind sollte seine Tricks mit Erklärungen untermalen und hektische Bewegungen vermeiden.

Das Kind sollte wissen, dass es nicht schlimm ist, wenn ein Trick einmal misslingt. Es kann mit einem improvisierten Zauberspruch ablenken und mit seinem Programm weiter machen.
Es sollte auch genügend Platz beim Zaubern für Kinder vorbereitet werden, damit ausreichend Bewegungsfreiheit vorhanden ist. Es kommt immer gut an, wenn alte Zaubersprüche wie "Abra kadabra, drei Mal schwarzer Kater" oder Ähnliches mit geheimnisvoll klingender Stimme ausgesprochen werden.
Eine eiserne Regel für die kleinen Zauberer ist, dass sie niemals ihre Tricks verraten sollen.

Das Gute beim Zaubern für Kinder ist, dass mit wenigen Hilfsmitteln kleine, erstaunliche Effekte erzielt werden können - wie es ja sein soll beim Zaubern. Für einem Kindergeburtstag mit jungem Publikum eignen sich Tricks, bei denen die kleinen Zauberkünstler beispielsweise mit etwas Salz und einem Ei schon für Verblüffung sorgen können.

Das Kind muss dazu das Ei nur in ein hohes, durchsichtiges Gefäß geben, das es vorher mit Wasser befüllt und eine kleine Tüte Salz bereithalten. Es kann nun ein Kind aus dem Publikum mit einbeziehen und es bitten, das Ei in das Gefäß zu geben. Das Ei wird sinken, und wenn der kleine Zauberer nun das Salz einstreut - das er wirkungsvoll magisches Pulver nennen kann - wird das Ei an die Wasseroberfläche schweben. Mit einem phantasievollen Zauberspruch auf den Lippen und passenden Handbewegungen wie die eines echten Zauberers wird das Kind ganz sicher Beifall ernten.

Zaubern für Kinder kann dem Alter entsprechend angepasst werden. Bücher, die anschaulich die Vorgehensweise erklären, können bei der Vorbereitung hilfreich sein.

Auch, wenn Kinder Zaubern zu ihrem Hobby machen wollen, gibt es für sie reichlich Auswahl an Zauberartikel. So zum Beispiel Zauberkasten oder -koffer.

Diese Zauberkästen beinhalten meistens die ersten nützlichen Basics. Neben den zahlreichen Utensilien, wie farbige Fingerhüte, Spielkarten, Bälle, Tücher usw. enthalten sie auch eine detaillierte Beschreibung, wo jeder Trick erklärt wird.

Die Beschreibung ist somit das wichtigste in diesen Kästen, damit die Tricks auch gelingen und geübt werden können. Dort ist auch aufgelistet, was für den jeweiligen Trick gerade benutzt werden muss, so dass man sich die entsprechenden Teile aus dem Kasten nehmen kann. Der obligatorische Zauberstab, der zum wedeln und Zauberspruch aufsagen benutzt werden muss, darf natürlich auch nicht fehlen und hat meistens auch eine lustige Funktion. So kann dieser zusammen geklappt werden oder etwas in ihm versteckt werden und ist Teil der Tricks.

Beim ersten Kauf eines Zauberkastens sollte man sich also erkundigen, wie leicht verständlich die Beschreibung ist - schließlich soll sie von einem Kind verstanden werden - und wie schnell und einfach die ersten Tricks gelingen, denn nichts macht weniger Spaß, als wenn die Tricks nach Wochen immer noch nicht klappen.

Sollte das Kind dann begeistert sein, gibt es genug Möglichkeiten sein Zauber Repertoire zu erweitern, sei es durch weitere Zauberkästen oder Zauberkoffer die auf den ersten Aufbauen oder aber durch einzelne Zaubertrick Erweiterungen die es in bestimmten Fachmärkten gibt.

Eine Altersempfehlung erleichtert die Entscheidung, welche Ausstattung geeignet ist. Viele Artikel dazu gibt es im Zauberladen MagicShop.

Wollen Erwachsene Zaubern für Kinder bzw. Zaubertricks vorführen, ist es gut, wenn die Kinder immer wieder mit einbezogen werden, das steigert die Spannung und macht außerdem viel Spaß. Die Kinder fühlen sich wie Zauberlehrlinge und stehen dabei selbst im Mittelpunkt.


Weitere Berichte:


   Brio
   Fisher Price
   Haba
   Hüpfburg
   Kindergartenschaukel
   LEGO
   Lego City
   Ministeps
   Ministeps
   Playmobil
   Selecta
   Sigikid
   Spielzeug Ideen
   Steiff
   Zaubern für Kinder